Transmediale 2017 Berlin

30 Jahre Transmediale

Was 1988 als Nebenprogramm der Berlinale entstand, hat sich vor allem seit den Nullerjahren und dem Umzug ins Haus der Kulturen der Welt zu einem führenden Festival für Medienkunst und digitale Kultur entwickelt. Zum Jubiläum hat das Team um Festivalleiter Kristoffer Gansing nicht nur an den offiziellen Festivaltagen vom 3. bis zu 5. Februar spannende Events zusammengestellt, sondern das Programm bis zum 5. März ausgedehnt. Zu sehen ist beispielsweise die Ausstellung alien matter, in der 30 Künstler beleuchten, inwieweit eine von Technologie durchzogene Umwelt das Verhältnis von Mensch und Maschine verändert. Und auch die Filmvorführung und Diskussion zu „The Sprawl“ ist einen Besuch wert. Darin wird die Bedeutung von Macht und Propaganda im Zeitalter sozialer Medien untersucht. Ein brandheißes Thema, das beweist, dass die Transmediale weiter am Puls der Zeit bleibt.

 

Text: Eve-Catherine Trieba
Bild: Suzanne Treister – HFT The Gardener.
Courtesy the artist, Annely Juda Fine Art, London and P.P.O.W., New York

 

Info

Transmediale 2017
ever elusive: Dreißig Jahre Transmediale
2. Februar bis 5. März
Eintritt: Einzelticket 8 Euro; Kombikarte 13 Euro

Haus der Kulturen der Welt
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin-Tiergarten

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen? Jetzt bewerten!
Keine Kommentare

Kommentar verfassen