Currywurst, Berlin, Curry36, Udo Walz

Auf eine Currywurst mit … Udo Walz und René Koch

Diese beiden Männer machen jede Frau nervös. Denn sie haben ein Auge für echte Schönheit. Star-Coiffeur Udo Walz kümmert sich seit seinem 18. Lebensjahr um die Frisuren der Reichen und Prominenten und zählt auch international zu den Besten seines Fachs. Seit über 50 Jahren verbindet ihn eine enge Freundschaft mit René Koch. Der ehemalige Chef-Visagist von Charles of the Ritz und Yves Saint Laurent ist bis heute ein gefragter Schönheitsexperte und betreibt in Wilmersdorf ein eigenes Lippenstift-Museum. Wir haben die beiden alteingesessenen Berliner an der Currywurst-Bude getroffen.

BLO: Mit Darm oder ohne?
Udo Walz: „Ohne. Mit Darm ist es unästhetisch.“
René Koch: „Nein, ich finde, zu einer echten Currywurst gehört der Darm dazu.“

Kochen oder bekochen lassen?
Walz: „Ich kann nicht kochen. Und will auch nicht. Da kochst du zwei Stunden und lädst Freunde ein und dann essen die das in zehn Minuten weg.“
Koch: „Er kann ja auch gar nicht kochen. Der hat noch nicht mal Wasser warm gemacht in seinem Leben.“ [lacht]
Walz: „Ich will ja auch nicht. Mit zwei Haushälterinnen kommt man auch so aus.“
Koch: „Einmal habe ich für Udo gekocht. Da hat er nur rumgenörgelt. Deshalb lade ich ihn lieber ins Restaurant ein. Da kann er sich selbst was aussuchen.“

Galeries Lafayette oder KaDeWe?
Koch: „Wir alten West-Berliner gehen natürlich ins KaDeWe. Das ist schon ein Stück weit Tradition. Das ist uns vertrauter.“

Berlinale oder Fashion Week – was ist das wichtigere Event für Berlin?
Walz: „Das hat sich sehr verändert. Für mich war die Berlinale früher sehr wichtig. Da sind wir immer in die Hotelzimmer zu Jodie Foster und so. Heute bringen die alle ihre Stylisten und Friseure selbst mit oder so große Firmen wie L’Oreal stellen die.“
Koch: „Damals als die Berlinale noch ganz groß und doll war. Da haben wir alle gemacht. Jodie Foster, Julia Roberts, Juliane Moore, Faye Dunaway und solche Leute. Wenn die nach Berlin kamen, dann haben die immer bei den Hotelportiers gefragt und die haben uns empfohlen.
Da haben wir auch oft zusammengearbeitet. Aber nicht immer. Denn als wir unsere Glanzzeiten hatten, sind wir natürlich viel gereist und da war man oft an unterschiedlichen Orten im Einsatz. Seit der Wende sind wir noch näher zusammengerückt. Wenn man alt wird, dann hat man ja auch immer weniger Freunde von früher.
Zur Fashion Week gehen wir allerdings auch nicht. Wir haben die schönsten Modenschauen der Welt schon erlebt. Versace, Lagerfeld, Dior, da reicht heute nichts mehr ran. Für die jüngeren Kollegen ist das aber natürlich eine tolle Chance. “

Frisur oder Make-up – in was sollte eine Frau morgens mehr Zeit investieren?
Walz: „Im Grunde genommen ist es so: Wenn eine Frau morgens Lippenstift aufträgt, dann sieht sie sofort frisch aus.“
Koch: „Ich finde auch, „Out-Of-Bed“ ist ja eine gute Frisur – aber wenigstens Lippenstift, der sollte auf dem Nachttisch stehen. Beim One-Night-Stand ist es auch gut, einen Lippenstift dabei zu haben. Das ist wie Sonne im Gesicht.“

Arbeit oder Ruhestand?
Walz: „Ich brauche keine Ruhe. Ich würde hier noch im Rollstuhl herkommen. Man verliert sonst den Kontakt zu den Menschen.“
Koch: „Und man altert auch schneller. Was wir uns leisten: Wenn das Wetter schön ist, sitzen wir vorne beim Reinhardts in der Sonne. Eigentlich fast jeden Tag mittags ein, zwei Stunden und lassen die Welt an uns vorbeiziehen. Jetzt können wir ja auch bei Udo vor dem Café sitzen, wenn es wieder schön wird.[Dem Salon von Udo Walz am Kurfürstendamm wurde ein Café angeschlossen, Anm. d. Red.] Ansonsten hat Udo ja auch noch seine eigene Modelinie und ich meine Kosmetiklinie. Lippenstift und Puder sind einfach Teil meines Lebens.“
Walz: „Was ich auch unbedingt lesen will: Der Koch geht ohne Make-up nicht aus dem Haus.“
Koch: „Das ist doch kein Make-up, das ist Puder. Etwas Mineralpuder auf Gesicht und Händen lässt einen gleich über wirken.“
Walz: „Übrigens ist es schon lustig. Selbst wenn wir abends mal ausgehen und uns einfach amüsieren wollen, fassen sich alle Frauen in die Haare wenn sie mich sehen.“

 

Text: Eve-Catherine Trieba
Bild: © XAMAX

 

Info

Curry 36
Filiale am Bahnhof Zoologischer Garten
Hardenbergplatz 9
10623 Berlin
Telefon 030 31992992
Öffnungszeiten täglich 8 bis 5 Uhr

Schlagwörter
Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen? Jetzt bewerten!
Keine Kommentare

Kommentar verfassen