Stift Neuzelle, Ausflugsziel, Brandenburg

Ausflugsziele in Brandenburg

Die Sonne lacht, raus ins Grüne! Wer dem Trubel der Großstadt entfliehen muss nicht zwingend nach Barbados, Bodrum oder an den Ballermann verreisen. Berlins Umland hat viele reizvolle Flecken, die es zu entdecken gilt – landschaftlich, kulturell oder historisch. Ob für mehrere Tage oder einen spontanen Wochenendtrip, wir haben ein paar lohnenswerte Ausflugstipps für Sie zusammengestellt:

Die kleine Ostsee.Helenesee, brandenburg
Unlängst zum beliebtesten See ganz Deutschlands gewählt: Der Helenesee bei Frankfurt (Oder). Er ist damit offiziell der „Lieblingssee Deutschlands 2016“! Kein Wunder: Wegen seiner kilometerlangen Sandstrände wird „Die Helene“ auch liebevoll die „Kleine Ostsee“ genannt. Aus dem früheren Braunkohletagebau „Grube Helene“ entstanden, bietet der See vielfältige Wassersportmöglichkeiten, Textil-, FKK-und sogar einen eigenen Hundestrand. Wegen seiner hervorragenden Wasserqualität und außergewöhnlichen Bodenbeschaffenheit ist er auch bei Tauchern sehr beliebt. Alljährlich lockt das Helene Beach Festival zahlreiche Gäste (24.07.-03.08. 2017) an. Wem es hier gut gefällt, der kann aber gerne auch länger bleiben. Unterkunft bieten ein komfortabler Campingplatz und verschiedene Bungalows.

 

Das Preußische Paradies.
Pfaueninsel, Brandenburg, Ausflugsziel„Pfaueninsel! Wie ein Märchen steigt ein Bild aus meinen Kindertagen vor mir auf: ein Schloß, Palmen und Kängurus; Papageien kreischen; Pfauen sitzen auf hoher Stange oder schlagen ein Rad, Volieren, Springbrunnen, überschattete Wiesen; Schlängelpfade, die überall hinführen und nirgends; ein rätselvolles Eiland, eine Oase, ein Blumenteppich inmitten der Mark.“, so beschreibt Theodor Fontane die Pfaueninsel im Jahre 1873. Und noch immer hat sie nichts von diesem Reiz verloren. Zwischen Potsdam und dem Zentrum Berlins liegt die Insel an der Havel im Düppeler Forst. Sie ist nicht nur ein 67 Hektar großes Naturschutzgebiet, sondern – Dank ihrer außergewöhnlicher Bauwerke und Geschichte – auch Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist.

 

Das Barockwunder Brandenburgs.
Stift Neuzelle, Ausflugsziel, BrandenburgDas ursprünglich gotische Gotteshaus des Klosters Neuzelle wurde im 17. und 18. Jahrhundert zu einem wahren Juwel des Barock umgebaut. Die Kirche wird im Volksmund deswegen auch „Barockwunder Brandenburgs“ genannt. Die Klosteranlage ist eine der wenigen vollständig erhaltenen Deutschlands. Der über 70m hohe und weithin sichtbare Glockenturm der katholischen Pfarrkirche St. Marien ist Wahrzeichen der Region. Die Kirche selbst gilt als einer der bedeutendsten Barockkirchen in ganz Europa und beeindruckt vor allem im Inneren mit atemberaubender Üppigkeit. Die parkähnlichen Klostergärten gehören zu den prächtigsten Gartenanlagen der Bundesrepublik. Im nächsten Jahr feiert das Kloster Neuzelle 750. Geburtstag. Ein Ausflug dorthin wird aber auch garantiert schon jetzt zum Fest.

 

Wilder Westen im Osten.
EL Dorado, brandenburgIn der Westernstadt EL DORADO werden Kindheitsträume wahr: Hier dreht sich alles um das Cowboy-und-Indianer-Spielen. Ob in der originalen „Mainstreet“ mit authentischen Gebäuden aus dem U.S.-Amerika des 19. Jahrhunderts, auf der Ranch oder im Fort – hier kommt echtes Western-Feeling auf. In den Wäldern der Uckermark direkt am Röddelinsee wird das 7 Hektar große Areal im wahrsten Sinne des Wortes zu einem El Dorado für Western-Fans und zu einem Abenteuer für die ganze Familie: Bogenschießen, Goldwaschen, Ponyreiten oder Line-Dance. Hier ist für jeden was dabei. Und auch einer Übernachtung in der Westernstadt steht nichts im Wege. Auf die Schlafgäste warten standesgemäß Tipis, Ranchhäuser oder das authentische Westernhotel.

 

Schloss Rheinsberg
Wo sich heute das Schloss Rheinsberg befindet, stand im Mittelalter eine Wasserburg. Friedrich der Große lebte als Kronprinz hier bis zu seiner Thronbesteigung. Er bezeichnete seine Jahre auf dem Schloss als die „glücklichsten seines Lebens“. Hier konnte er sich gestalterisch austoben und Ideen entwickeln, die er später im Schloss Sanssouci zur Perfektion vollendete. Schloss Rheinsberg gilt deshalb noch heute als Musterbeispiel des sogenannten Friderizianischen Rokokos. Die im Stil des 18. Jahrhunderts liebevoll restaurierten Räumlichkeiten des Schlosses beherbergen zahlreiche Kunstwerke. Doch das ganze Anwesen und seine Umgebung kommt einem vor wie ein Gemälde. Es besticht durch seine idyllische Lage am Grienericksee im Landkreis Ostprignitz-Ruppin und bietet Besuchern die perfekte Verbindung von Natur, Architektur und Kultur. Jedes Jahr im Sommer treffen sich hier stimmgewaltige Talente aus aller Welt zum internationalen Festival junger Opernsänger.

Gönnen Sie sich ein kleines Abenteuer. Gehen Sie auf Entdeckungstour. Wir hoffen, wir konnten Ihnen ein paar Anregungen geben. Viel Spaß!

 

Text: Michael Falk
Bild: (Titelbild) Neuzelle – © PROMO; Schloss Rheinsberg / Pfaueninsel – © Hans Bach; Helenesee – © Wilfried Mausolf; EL DORADO – © PROMO

Schlagwörter
Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen? Jetzt bewerten!
Keine Kommentare

Kommentar verfassen