In Berlin schmeckt’s – Vogelgezwitscher vegan – Der süße Wolz in Mitte

In der Luft liegt Vogelgezwitscher. Doch sonst lässt in „Der süße Wolz“ an der Brunnenstraße zunächst nichts an Natur denken. Puristische Möblierung in Weiß und Grau geben dem Café eine fast klösterliche Strenge. Damit aber auch einen Hauch der Ruhe und Harmonie, die ein Leben nach strengen Regeln verleihen können. Im süßen Wolz werden ausschließlich vegane Speisen und Getränke in fair gehandelter Bio-Qualität angeboten. Sogar die ausgelegten Zeitschriften beschränken sich auf das Thema der veganen Lebensweise. Hier geht es nicht um Hedonismus. Doch es geht durchaus um Genuss. Cafébetreiber Christian Wolz lässt kaum einen Gast ohne charmantes Schwätzchen gehen. Er nimmt sich Zeit, die Besonderheit seiner Kreationen zu erklären. Schlicht und ohne einen einzigen verirrten Krümel stehen sie in der hell erleuchteten Vitrine und geben nicht sofort zu erkennen, dass sie wahre Geschmacksexplosionen enthalten. Was aus-sieht wie ein Cheese Cake, ist eine raffiniert cremige Rohkostkreation. Was wie ein Zartbittertruffe wirkt, entpuppt sich als feine Komposition aus Nüssen, Feigen und Datteln. Der Bananen-Zitronen-Vanille-Smoothie bringt intensive Aromaschwaden nicht nur im Mund, sondern einen betörend intensiven Zitrusduft auch in der Nase. Es sind reine ätherischen Öle, denn Wolz püriert die Schalen mit. Vollwert, wie Wolz ihn versteht, hat nicht mit Ballast, sondern mit Fülle zu tun. Und auf Wald müssen die virtuellen Vögel hier auch nicht verzichten – in Form einer Lichtinstallation erhellt er das vielleicht kontemplativste Veganercafé der Stadt.

Text: Susann Sitzler
Foto: BL/Ina Hegenberger
*

Info

Der süße Wolz
Brunnenstraße 165
Mitte

Tel. 030/77 32 53 90
Geöffnet Di bis Fr 11 – 19 (Do bis 18)
Sa/So 12.30 bis 18.30 Uhr
Kuchen ab 4,50 Euro
Vegane Gerichte: ja
Behindertengerecht: bedingt

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen? Jetzt bewerten!
Keine Kommentare

Kommentar verfassen