So sportelt Berlin #2: Beachvolleyball

Nichts steht so sehr für den Sommer wie Meer und Strand. Der Sand unter den Füßen und die Sonne im Nacken. Urlaubsfeeling pur. Das ist in einer Großstadt wie Berlin natürlich etwas schwer zu haben – trotzdem ist es nicht unmöglich. Denn auf dem South Beach Berlin, einem Teil des Areal 85 Sportkomplexes in Marienfelde, kann man den Sommer am Meer förmlich spüren.

Wir haben uns vor ein paar Wochen aus dem breiten Veranstaltungs-Angebot den Klassiker Beachvolleyball für einen Betriebsausflug ausgesucht. Am Ende stand das Urteil fest: eine ausgezeichnete Wahl. Schon bei Ankunft waren alle von der schieren Größe der Anlage beeindruckt.

Da wir mit der Sonne Glück hatten – was bei dem Rekordregen im Sommer 2017 ja nicht immer selbstverständlich ist – konnten wir auf einem der vielen Außenplätze Stellung beziehen. Nach einer kurzen Orientierung bei der Teamaufstellung hatten wir uns schnell eingespielt und die gebuchte Stunde verflog schneller, als wir uns eingestehen wollten. Ein großer Pluspunkt: Während unserer Spielzeit herrschte auch unter den benachbarten Teams eine sehr angenehme Stimmung.

Die gesamte Anlage ist in einem kleinen Industriegebiet untergebracht – keine Wunder, schließlich stehen insgesamt 3.300 Quadratmeter Sandfläche für die verschiedensten Sportarten zur Verfügung. Ein weiteres Highlight ist sicher auch die Kletterhalle, in der man auf 2.000 Quadratmetern mit etwas Geschick bis auf 17 Meter Höhe kommen kann. Das macht sie zur höchsten Kletterhalle Berlins und damit sicher auch zu einer guten Wahl, wenn bald mal wieder ein Betriebsausflug ansteht.

Text: Florian Schmitt
Fotos: © South Beach Berlin GmbH

 

Info


South Beach Berlin
Trachenbergring 85
12249 Berlin-Marienfelde
Tel.: 030 68089864

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen? Jetzt bewerten!
Keine Kommentare

Kommentar verfassen