Florian Glauert

Auf eine Currywurst mit … Florian Glauert

Der 41-jährige Florian Glauert ist seit 2012 Küchenchef im Restaurant DUKE, dem gastronomischen Aushängeschild des ELLINGTON HOTEL BERLIN im Herzen der City West. Nach Stationen in vielen namenhaften Häusern im In- und Ausland hat der gebürtige Berliner das Restaurant in seiner Heimatstadt zu einer kulinarischen Top-Adresse gemacht. Trotzdem weiß der Familienvater das Bodenständige weiterhin zu schätzen. Wir haben Florian Glauert eine Currywurst ausgegeben.

Mit Darm oder ohne?
Florian Glauert: „Mit Darm. Mir schmeckt’s einfach besser. Ich finde, das hat mehr Struktur und einen schöneren Biss.“

Kochen oder bekochen lassen?

Glauert: „Grundsätzlich würde ich alleine für mich nicht so viel kochen. Aber mit Kindern ist das ja etwas anderes, die sollen was Vernünftiges essen. Deshalb wird bei uns abends immer gekocht. Das mache entweder ich oder meine Frau. Die kann das auch recht gut. Mittlerweile. [lacht] Sie ist Vegetarierin, deshalb ist bei uns zu Hause viel Veggie angesagt. Die Zeit hat sich ja sowieso in die Richtung entwickelt. Man achtet auf Unverträglichkeiten und Ernährungsbewusste. Ich finde das super und das hat auch Gründe. Aber beruflich sehe ich es so, dass auch die Leute, die Fleisch essen, ihre Gründe haben.

Mit radikalem Verzicht wie bei Diäten oder Paleo habe ich ein bisschen meine Probleme. Denn ein Teil der Ernährung ist ein körperlicher. Und der andere wichtige Teil ist eben das Seelische. Das Maß ist immer das Wichtigste. Und der Prozess des „Drüber-Nachdenkens“. Mit beidem hat man schon gewonnen. Beim Kochen für Kinder ist mir außerdem wichtig, dass man auch mal Dinge anbietet, die sie neu entdecken können.“

Bio, regional … auf welche Kriterien legen Sie bei Ihren Einkäufen besonderen Wert?

Glauert: „Privat versuchen wir natürlich, uns bewusst zu ernähren und gute Sachen zu kaufen. Aufs Restaurant bezogen sage ich immer: regional heißt eben nicht immer das beste Produkt. Aber wir im Restaurant DUKE wollen immer das Beste haben. Wir wollen auch im Winter mit Früchten arbeiten. Und die kommen dann eben aus exotischen Ländern. Ob man für einen Korb Pilze anderthalb Stunden fährt oder 100.000 Ananas in einem Container mit anderen Produkten für zwei Milliarden Euro über den Ozean schippert – da müsste man mal nachrechnen, wie viel sich das am Ende tatsächlich nimmt.“

Herz oder Schnauze – was macht den Charme von Berlin aus?

Glauert: „Berlin ist eher Schnauze. Aber das Herz darf natürlich nicht fehlen. Wie so oft ist es auch hier die Kombination. Meine Zeit in New York bzw. Barcelona war sowieso endlich [Florian Glauert arbeitete unter anderem im Restaurant El Raco de can Fabes und im The Culinary Institute of America; Anm. d. Red.], aber ich war trotzdem froh, als ich dann wieder über Berlin geflogen bin. Wenn ich wählen müsste, könnte ich mir Hamburg noch am ehesten vorstellen. Aber es hat schon seine Gründe, dass ich hier lebe und arbeite. Freunde, Familie, das macht natürlich auch ganz viel aus.“

Wie erlebst du die Entwicklung in Charlottenburg?

Glauert: „Der Westen kommt wieder. Das wusste ich als gebürtiger Charlottenburger schon immer. [lacht] Aber das Rad dreht sich und die Karawane zieht immer weiter. Prenzlauer Berg, Mitte, Neukölln – da kann man das ja alles beobachten. Mittlerweile ist hier auch viel los, auch wenn es vielleicht etwas gesetzter ist als in anderen Bezirken. Und was passiert zum Beispiel in acht bis zehn Jahren in Spandau? Das weiß man auch noch nicht. Dort gibt es Wasser, Wälder, alles, was man sich Wünschen kann. Für uns privat funktioniert das Konzept ‚In der Stadt arbeiten, am Stadtrand leben‘ einfach am besten.“

Welche drei Lebensmittel würdest du mitnehmen auf eine einsame Insel?

Glauert: „Ein Kilo Körner zum Einpflanzen. Eine Flasche Champagner falls mir langweilig wird. Und Brot. Das esse ich total gerne.“

 

Text: Eve-Catherine Trieba
Foto: © XAMAX

 

Info

Curry 36
Filiale Mehringdamm
Mehringdamm 36
10961 Berlin
Telefon: 030 25800 88336
Öffnungszeiten täglich 9 bis 5 Uhr

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen? Jetzt bewerten!
Keine Kommentare

Kommentar verfassen